Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Beardies aus dem Fabelland

Dies ist die Homepage von uns Beardies aus dem Fabelland, daher kommen wir natürlich als erstes selbst zu Wort.

Wir, das sind Sheila (Ireen von der Schmutterwiese) und Angel (Almost An Angel aus dem Fabelland). Unser Frauchen nennt uns manchmal auch Flokati, oder, wenn sie der Meinung ist, wir hätten gemeinsam etwas angestellt (WIR sehen das meistens anders) auch zweiköpfiges Ungeheuer. Aber meistens sind wir uns einig, und alle genießen das Zusammenleben hier auf dem Fabelhof. Unser Frauchen liebt Fabeln. Sie sagt, von Tieren kann man eine ganze Menge lernen und Fabeln sind schöne Geschichten, die genau das bewirken. Daher heißen wir und unsere Kinder mit dem Nachnamen „aus dem Fabelland“ und der Hof, auf dem wir alle leben „Fabelhof“.

Wir Beardies lieben es mit unseren Menschen ganz eng zusammen zu leben und viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Natürlich muss und soll man sich nicht den ganzen Tag mit uns beschäftigen (auch wir Hunde genießen Ruhe und brauchen eine Privatsphäre), aber den ganzen Tag alleine sein und nur mal schnell Gassi gehen ist kein Leben, das uns glücklich macht. Wenn man uns aber gut auslastet und, wir geben es zu, auch erzieht, dann kann man uns auch fast überall mit hinnehmen. Ganz toll finden wir es auch in der Zeit mit dabei zu sein, die Ihr Menschen Urlaub nennt. Wir sorgen dann auch ganz bestimmt dafür, dass Ihr Euch nicht langweilt und gut erholt!

Unser Frauchen meint, wir würden wohl eher vom Schaf abstammen als vom Wolf, und dass sie uns aufgrund unserer Verträglichkeit so liebt. Warum sollten wir denn auch Streit suchen? Es lebt sich soviel einfacher ohne Stress und Streit. Auch hier, so Frauchen, können wir Menschen von den Beardies lernen. Frauchen hat schon mit vielen Hunden zusammen gelebt, aber sie hätte noch nie so viel zum Lachen gehabt, als seit der Zeit, in der sie mit uns zusammen lebt. Wir wären ausgesprochen lustige Hunde, und unsere Lebensfreude sei ansteckend. Daher sind wir auch in Teilzeit berufstätig und begleiten Frauchen bei ihrer Tätigkeit: wir sind Therapiehunde (mehr darüber bei „Therapie mit Beardies“).

Zeit benötigt man aber schon für uns, sagt sie. So muss man uns neben der Bewegung und Beschäftigung, die wir brauchen, auch regelmäßig bürsten, damit unser schönes Fell nicht verfilzt. Aber zum Glück hegt und pflegt Frauchen sehr gerne und sagt, sie würde es als gemeinsame Kuschelzeit genießen.